Predigt zum Patrozinium 2017 – St. Vitus Langenbrücken

Bilder und Filme vermögen kaum auszudrücken, was der Pilger, der zu Fuß auf den Petersdom in Rom zugeht, sieht, wenn sich die lang gezogene Straße zu einem riesigen Platz öffnet, - wenn man sich gleichsam umarmt fühlt von den riesigen Kollonaden, welche den Petersdom hin zur Welt offen halten wollen. Man hat die Rundung der Kollonaden deshalb sehr richtig als die ausgebreiteten Arme Christi gedeutet, jene Geste am Kreuz, wo die ganze Welt umgriffen und umschlossen werden soll. Als Papst Julius II. den Neubau des Petersdomes beschloss, holte er zu diesem Vorhaben die größten Künstler seiner Zeit:  Bramante, Michelangelo und eben auch Bernini, der die riesige Fassade des Gotteshauses mit seinen Kollonaden zu einem religiösen Festsaal unter freiem Himmel werden ließ...

pdficon large mehr lesen